Weg vom Konjunktiv! Handeln!

Tempomessung in Niederdrees

Seit dem 23. 9. 2020 gibt es eine mobile Geschwindigkeitsanzeige am Kreuzburgweg in Niederdrees.
Im ganzen Ort gilt Tempo 30, jedoch war die Geschwindigkeit von Autofahrern zunehmend nicht mehr angemessen.
Besorgte Eltern tauschten sich in den „Sozialen Netzwerken“ darüber aus und baten Ortsvorsteher Holger Klöß um Rat, denn ihre Kinder spielen coronabedingt vermehrt im Freien.
Auffällig sind z. B. Paketdienstfahrer, auswärtige Firmenfahrzeuge, medizinische Hilfsdienste, aber auch Verkehrsteilnehmer, die von der B 266 in die Niederdreeser Straße einbiegen und die „Abkürzung“ über den Kreuzburgweg nehmen, um in Richtung Miel (K 61) zur Autobahn oder nach Bonn zu fahren und so die im Berufsverkehr ständig verstopfte Kreuzung in Oberdrees meiden zu können.
Diese Sachlage wurde auch bei den Ortsterminen mit den beiden Bürgermeisterkandidaten zur Sprache gebracht.
Ortsvorsteher Holger Klöß wandte sich an den Leiter des Ordnungsamtes, Herrn Kurt Strang, der zeitnah die Anbringung der Geschwindigkeitsmessanlage veranlasste, um den Rasern auf dem Kreuzburgweg mit Hilfe der Anzeige zumindest einmal ihre Grenzüberschreitung sichtbar werden zu lassen.

Fairerweise muss gesagt werden, dass auch bei einigen Niederdreesern noch erhöhtes ungenutztes Potential zur Einhaltung von Tempo 30 in ihrem Ort besteht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top